Tipps und Tricks

  • Anschliessen von LEDs an die Decoder

Paralleler Anschluss von LEDs

Beim einem parallelen Anschluss von LEDs wird jede LED über einen eigenen Vorwiderstand
an den Ausgang angeschlossen.
Der Gesamtstrom am Ausgang des Decoders ergibt sich aus der Summe der einzelnen LEDs.
Wie hoch der Strom ist, hängt vom Wert des Vorwiderstandes ab. Je höher der Wert des Vorwiderstandes ist, desto geringer ist der Strom und desto mehr LEDs können Sie an einen Ausgang anschließen.
Allerdings leuchten die LEDs umso dunkler, je höher Sie den Vorwiderstandswert wählen.

 


Achtung ! Der maximale Strom von 500 mA pro Ausgang darf nicht überschritten werden.
In diesem Fall würde der Ausgang am Decoder beschädigt werden.

Achten Sie auch auf die Angaben zum jeweiligen Decoder.

 

Beispiele für Vorwiderstände bei einer Parallelschaltung

Spannungsversorgung

Vorwiderstand

(gerundet)

Strom pro LED

max. Anzahl LEDs

pro Ausgang bei 500mA

 12 Volt ~ 1,5 kOhm 10 mA 50
12 Volt ~ 820 Ohm 20 mA 25
15-16 Volt ~ 2,2 kOhm 10 mA

50

15-16 Volt ~ 1 kOhm 20 mA

25

18 Volt ~ 2,7 kOhm 10 mA

50

18 Volt ~ 1,2 kOhm 20 mA

25

Formel zum Berechnen des Vorwiderstandes:

Vorwiderstand [kOhm] = Spannung [V] - LED-Spannung [V] / LED-Strom [A]

Vorwiderstand [kOhm] = 12 V - 2 V / 0,02A